Currently browsing category

Education Theory, Page 5

The Spirit of a Kingdom Servant: Understanding the Call by Alpha Nickelberry

By Alpha Nickelberry

"The Spirit of A nation Servant: realizing the decision" was once written for the aim of aiding within the improvement and idea of ministry leaders and individuals to proceed their pursuit in serving within the state of God. Readers can be enlightened on themes corresponding to The paintings of Serving, The Anointing vs. the facility, conserving a favorable perspective, Demonstrating Creativity, Purity of the guts, Teamwork, harmony, The Spirit of Excellence, and Professionalism, with an emphasis on why those are vital facets to serving within the nation of God.

Show description

L'identité professionnelle des psychoéducateurs by Marcel Renou

By Marcel Renou

Dans cet ouvrage, l'auteur divulge d'abord une belief de l'identité professionnelle acceptable à toutes les professions. Ensuite, il aborde une étude de l'identité spécifique aux psychoéducateurs. Pour ce faire, il développe une examine personnelle de l'histoire de l. a. development de cette identité, complétée par une narration des principales étapes qui ont malesé à l. a. reconnaissance légale de los angeles occupation. Comme il a présidé aux travaux qui ont apporté cette reconnaissance, il complète ce cheminement en relatant le parcours qui a donné accès à l'octroi des activités réservées. Puis, il s'interroge sur des conséquences possibles de ce nouveau cadre d'exercice de los angeles occupation sur l'évolution, ou l. a. mutation, de l'identité professionnelle du psychoéducateur. Enfin, il revisite certains des options qu'il considère comme fondamentaux au spécifique de cette identité.

Show description

Selbstverletzendes Verhalten. Definitionen, Ursachen, by Robert Krügel

By Robert Krügel

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, observe: 1,7, Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit Dresden (FH), Veranstaltung: Abweichendes Verhalten, 21 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary:
Selbstverletzendes Verhalten heißt es in der Psychologie, wenn eine individual sich aus eigenen Stücken und bewusst Schmerzen zufügt. Ob es eine psychische Krankheit oder aber ein Symptom, hervorgerufen durch andere Krankheiten, ist, ist unklar und von Fall zu Fall verschieden. Autoaggression ist ein begriffliches "Sammelbecken" aller Formen von Schadenszufügungen dem eigenen Körper gegenüber. Selbstverletzendes Verhalten hat verschiedene Ursachen und äußert sich zudem auf sehr unterschiedliche Weisen. Selbstverletzendes Verhalten deckt ein Feld ab, welches von exzessivem game und dem Kauen an Fingernägeln, bis hin zu Metallschlucken und dem Schneiden mit Klingen reicht. Verblüffenderweise dient SVV in den Augen vieler Psychologen und auch den "Erkrankten", welche ich im Folgenden als Betroffene bezeichne, nicht dem sich Selbstverletzen im Sinne von selbstmordähnlichen Handlungen, sondern viel mehr als Schutz vor dem Selbstmord. SVV tritt dann auf, wenn ein Mensch seine Aggressionen nicht gegen andere Personen, Objekte ("Fremdaggression") oder gar den Grund bzw. Auslöser der Aggression richtet, sondern gegen sich selbst.
"In verschiedenen Kulturen conflict und ist eine willentliche Beschädigung des Körpers um Schönheitsidealen zu entsprechen üblich (die Verformung des Kopfes im alten Ägypten, die Verformung der Frauenfüße in China sowie die Skarifikation, das Zufügen von Hautnarben, in Afrika." (Ackermann, S.12)
In unserer Gesellschaft ist Selbstverletzung alltäglich.

Show description

PLC at Workâ„¢ Cartoon Book, The by Martha F Campbell

By Martha F Campbell

This number of shrewdpermanent cartoons indicates the funny part of operating in a certified studying group. The ebook additionally incorporates a foreword and introductory textual content for every bankruptcy by way of Richard DuFour and Rebecca DuFour, who remind readers to maintain a feeling of humor alongside the adventure to changing into a PLC.

Show description

L'observation psychoéducative (Psychoéducation) (French by Jocelyne Pronovost,Martin Caouette

By Jocelyne Pronovost,Martin Caouette

Depuis los angeles création de l'OPPQ, l'encadrement de l. a. career vise à favoriser un rehaussement des normes de pratique chez ses professionnels qui ont des compétences reconnues aux niveaux social et politique. los angeles première de ces compétences concerne l'évaluation et fait clairement ressortir l'importance de l'observation dans ce processus. Nous constatons cependant que peu d'écrits ont traité de l'observation psychoéducative. los angeles présente ebook veut apporter une contribution à cette thématique. C'est l'observation participante qui fait l'objet de notre consciousness. De façon plus spécifique, l'observation psychoéducative s'intéresse aux processus adaptatifs chez l. a. personne en difficulté. L'étude de ces processus se fait par l'analyse des interactions individu-milieu(x) qui sont l'objet de l'intervention psychoéducative. Dans ce livre, nous accordons aussi une position importante à l'approfondissement du thought d'adaptation sous l'angle de diverses views théoriques qui ont façonné son développement en psychoéducation.
Pour soutenir l'usage de l'observation participante, nous proposons une méthode d'observation et d'analyse des comportements adaptatifs (MOACA). S'appuyant sur celle élaborée par Bernard Tessier (1968), cette méthode suggest un cadre d'analyse clinique portant sur l'évaluation de los angeles convenance des interactions. En complément, un outil d'observation, d'évaluation et de structuration d'activités de groupe est présenté.

Show description

Die trügerische Freiheit der Multioptionsgesellschaft: Wege by Carolin Bengelsdorf

By Carolin Bengelsdorf

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, observe: 1,7, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg, Sprache: Deutsch, summary: ‚Nichts ist unmöglich‘ - diese Verheißung aus der Werbung wird zum Sinnbild für das Leben in einer modernen Gesellschaft. Die Moderne gründet sich auf dem Drang nach Mehr und dabei „ist ein tief in die modernen Gesellschaften eingemeißelter und ins Herz des modernen Menschen implantierter Wille zur Steigerung und zum Vorwärts“1 zu verzeichnen. Denn: „Hinter allem gibt es ein Mehr und ein Besseres, jedes Mehr und Besseres wartet darauf, realisiert zu werden und jeder hat das Recht, dieses Mehr und Bessere zu fordern“2. In einem Programm der unendlichen Steigerungen haben die Menschen alle den „gleiche[n] Anspruch auf die gleiche Teilhabe an allen Optionen“3. Diese Optionen bieten Orientierungen an, die jedoch keine Allgemeinverbindlichkeit mehr beanspruchen. Jeder Mensch steht heutzutage ständig vor der Wahl, sich für eine choice entscheiden zu müssen. Heute kann jeder zwischen den unterschiedlichsten Möglichkeiten wählen, beispielsweise im Beruf, der Freizeitgestaltung oder auch bezüglich sozialer Kontakte. Dieses Phänomen der gestiegenen Optionen wird zum signifikanten Merkmal der Gesellschaft, die als Multioptionsgesellschaft bezeichnet wird.4 Eine Theorie, die unsere gesellschaftliche Wirklichkeit in einem Zeitalter der Superlative und der nahezu unbegrenzten Möglichkeiten im Rahmen dieses Phänomens kritisch beleuchtet, bietet Peter Gross in seinem 1994 publizierten Buch ‚Die Multioptionsgesellschaft‘. Mit seinem Buch liefert er eine scharfsinnige Bestandsaufnahme der modernen Gesellschaft. Dabei lauten die Schlagworte der Welt Verbesserung, Beschleunigung und Effizienz, welche scheinbar unbegrenztes Wachstum fordern. Die zunehmende Zahl an Optionen schafft jedoch nicht nur neue Voraussetzung für eine eigenverantwortlich gestaltete Lebensbiographie, sondern sie verursacht auch Orientierungslosigkeit, Identitätsprobleme und Versagensängste. Zum einen kann der moderne Mensch durch die technischen Errungenschaften eine neue measurement des unabhängigen Lebens erreichen, angesichts der rasanten Entwicklungen kann er jedoch auch den Anschluss verpassen oder aufgrund eines unüberschaubaren Angebots seine Prioritäten und persönliche Ziele aus den Augen verlieren.5 Daher soll sich im Rahmen dieser Arbeit näher mit der Thematik der Multioptionsgesellschaft und deren (trügerischer) Freiheit beschäftigt werden. Dabei soll der Schwerpunkt auf der Kehrseite all dieser vielfältigen und nicht enden wollenden Möglichkeiten in der Multioptionsgesellschaft liegen.

Show description

Technical and Vocational Education and Training: An by Stephen Gough

By Stephen Gough

Vocational schooling is imperative to the plans of coverage makers world wide; it underpins the improvement of the poorest economies, and the ongoing competitiveness of the richest. Technical and Vocational schooling and coaching debates the major issues:* How some distance can a similar ideas be utilized to vocational studying in universities, schools, colleges and the workplace?* Do the desires of novices and the wishes of the economic system continuously coincide? should still academics specialise in the supply of talents or the advance of cultures?* what is going to confirm even if what's learnt corresponds to what's taught?* who're the stakeholders in vocational studying, and will all of them be chuffed at once?* What does it particularly suggest to claim that vocational provision is a type of investment?Drawing on modern, internationally-significant case reports in water schooling, administration schooling and schooling for sustainable improvement in addition to UNESCO’s overseas Centre for Technical and Vocational schooling and coaching, Gough offers a tough discussion.

Show description

Ideologisierung von Unterrichtswerken - das deutsche by Irena Eppler

By Irena Eppler

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Pädagogik - Schulpädagogik, be aware: 2, Bayerische Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik), Veranstaltung: Die Grundschule in der Zeit des Nationalsozialismus, nine Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Ideologisierung von Unterrichtswerken – das deutsche Lesebuch in der Zeit des Nationalsozialismus (für die 2. Klasse) +++ Bei der Betrachtung der Geschichte der Menschheit ist festzustellen, dass jedes Staatensystem bedeutenden Einfluss auf die in ihm lebende Gesellschaft hat. shape und Zusammensetzung der Regierung, vorherrschende Gesetze, und allgemeingültige Werte und Normen, die vermittelt werden, sind prägende Faktoren, die ein Volk bzw. eine Gesellschaft formen und bilden. Die wohl einprägsamste Manipulation eines ganzen Volkes fand in der Zeit des Nationalsozialismus statt, unter der Führung Adolf Hitlers. Auch wenn sich die Nachwelt mit diesem schwarzen Fleck der deutschen Geschichte eingehend und detailliert beschäftigt hat, die Problematik analysiert und nach Erklärungen gesucht hat, ist es aus heutigem Blickwinkel gesehen trotz alldem immer noch unfassbar, wie ein ganzes Volk zur Marionette eines einzigen Mannes werden konnte. Hitler warfare sicherlich nur die Spitze des Eisbergs, denn hinter ihm stand ein process, das die Menschen unentwegt, in allen Lebensbereichen und ihrem alltäglichen Tun manipulierte, unterdrückte, und überall, wo es möglich struggle, seine Ideologie mit einfließen ließ. Der Begriff „Ideologie“ wird in den verschiedensten Zusammenhängen genutzt, und bietet ein breites Spektrum an Interpretationsmöglichkeiten. Etymologisch meint dieser Begriff „die Wissenschaft von den Ideen“. Sehr treffend ist die Definition Catalfamos, die auch dem Verständnis von Ideologie im Nationalsozialismus entspricht. „Catalfamo kennzeichnet Ideologie als Denkgebäude, das aus praktisch-politischen Motiven und zu denselben Zwecken errichtet wird, wobei dieses >>System von Ideen<< mit dem Macht- und Herrschaftsbedürfnis von einzelnen, Gruppen, Parteien oder des Staates einhergehen kann. Dieses >>System<< der Ideologie ist gekennzeichnet durch Abschottung gegenüber Kritik, durch Starrheit, durch den Anspruch auf Endgültigkeit und die Ablehnung ihrer Weiterentwicklung“ (Böhm 2000, S. 225). Da Hitler in der size eines 1000-jährigen Reiches dachte, ist es nicht verwunderlich, dass er großes Interesse für Kinder und Jugendliche zeigte, da sie für ihn die nächste new release eines arischen Kriegsvolkes verkörperten. Deshalb legte das approach auch großen Wert auf die Ideologisierung des kindlichen Lebens. [...]

Show description